Wir, das sind:

Kristina Hühn, die „Linumer Kranichdoktorandin“, hat die letzten drei Jahre in Linum zum Themenfeld Kraniche, Landwirtschaft und Tourismus geforscht.

Christian Eisbrenner, Pädagoge, interessiert sich vor allem für das Soziale rund um den Kranich.

Warum die Seite?

Im Laufe der Promotion stellte sich heraus, dass es in Linum selbst zwar einige Informations- und Erlebnismöglichkeiten gibt, sich viele Besucher aber mehr Infos im Vorfeld und auch Orientierungsmöglichkeit wünschen. Die Einwohner sehen viele Probleme, die vor allem auf nicht ausreichende Infomöglichkeiten für die Besucher zurückzuführen sind.

Wir wollen mit dieser Seite den Besuchern die Möglichkeit geben, sich umfassend über Kraniche, Linum, die Gastronomie und Hofläden, Beobachtungsmöglichkeiten und alles was ringsrum nötig ist, zu informieren.
Den Hofläden, Restaurants und (auch kleinen) Initiativen vor Ort wollen wir mit der Idee anstecken, sich den Besuchern zu zeigen. Die Einwohner wollen wir entlasten, indem die Besucher sich im Vorfeld informieren können, auch gerade was das Parken und die Orientierung angeht.

Alles in allem wünschen wir uns, dass die Besucher einen tollen Kranichtag in Linum verbringen und dabei auch die vielen Möglichkeiten, die der Ort bietet, entdecken.